Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung verwendet.

    20. November

    Hygiene, Sicherheit, Nachhaltigkeit.

    Das L&R Einwegsortiment: Pro Sicherheit und Nachhaltigkeit

    Das L&R Einwegsortiment

    Für den OP bietet L&R ein Komplettsortiment an Produkten und Lösungen, bei dem Qualität und Funktionalität im Mittelpunkt stehen. So sorgt die L&R OP-Linie mit den Produktgruppen Raucodrape (OP-Abdecksysteme), Sentinex (OP-Bekleidung), Sentina (Einweginstrumente) und Kitpack (OP-Mehrkomponentensystem) für mehr Sicherheit, Effizienz und Nachhaltigkeit im Krankenhaus.

    Laut Angaben des „European Centre for Disease Preventionand Control“ (ECDC) erkranken allein in Europa jährlich etwa 3,2 Millionen Menschen an nosokominalen Infektionen. Rund 37.000 Patienten sterben jedes Jahr an diesen Infektionen mit antibiotikaresistenten Keimen. Der Anteil operationsbezogener Wundinfektionen (Surgical Site Infections, SSI) macht mit fast einem Fünftel einen erheblichen Teil der nosokomialen Infektionen aus. Das ECDC geht davon aus, dass 20 bis 30 Prozent aller Krankenhausinfektionen durch intensive Hygiene- und Kontrollprogramme vermieden werden könnten.

    Da die Verhütung intra- und postoperativer Infektionen höchste Priorität hat, bedeutet dies für die im OP eingesetzten Produkte und Materialien, dass sie hohen Qualitätsanforderungen gerecht werden müssen. Patienten und Personal können nur sicher geschützt werden, wenn alle Übertragungswege für Keime weitmöglichst unterbrochen werden.

    L&R setzt in seiner OP-Portfoliostrategie auf die Vorteile der Einwegprodukte und verbindet Hygiene, Sicherheit für Anwender und Patienten mit Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit.Auch im ambulanten Bereich, in Praxiskliniken, bei niedergelassenen Ärzten und in der häuslichen Pflege setzen Anwender und Patienten zunehmend auf Einwegprodukte.

    Das Engagement des Unternehmens zeigt sich nicht nur in seinen Produkten und Lösungen, sondern auch in Aufklärungskampagnen für Fachgruppen.

    Können medizinische Einwegprodukte ökologisch nachhaltig sein?

    Neben wirtschaftlichen und gesundheitlichen Argumenten stellt sich die Frage, wie Einwegprodukte und Nachhaltigkeit in Einklang gebracht werden können.

    Medizinische Einwegprodukte unterliegen den hohen Qualitätsanforderungen des Medizinproduktegesetzes. Darüber hinaus haben Einwegprodukte im Vergleich zu Mehrwegprodukten klare Vorteile, denn sie können dem Wertstoffkreislauf wieder zugeführt werden, benötigen keine Ressourcen zur Wiederaufbereitung wie Wasser, Energie und Personal, werden bedarfsgerecht produziert und konfektioniert. Dadurch wird der Abfall von nicht verwendeten Produkten vermieden. Die L&R Just-in-time-Lieferung ist ein weiterer Vorteil, denn dadurch kann auf die aufwendige Unterhaltung von Lagerflächen verzichtet werden. 

    Sentinex® (OP-Bekleidung) und Raucodrape® (OP-Abdecksysteme)

    Die OP-Bekleidung und die OP-Abdecksysteme von L&R werden in Bezug auf Material und Funktion genau auf die jeweiligen Anforderungen abgestimmt und unterliegen fortlaufenden strengen Qualitätskontrollen. Die Sicherheitsstandards, die den Qualitätsüberprüfungen zugrunde liegen, übertreffen zum Teil die gesetzlichen Anforderungen.

    Einwegmedizinprodukte wurden zuvor noch nicht benutzt und mögliche Rückstände früherer Einsätze sind ausgeschlossen.Einweg-OP-Abdeckungen und -Mäntel nutzen sich im Gegensatz zu Mehrwegmaterialien nicht ab. Um eine optimale Keimbarriere zu gewährleisten, müssen die Materialien für Mikroben undurchlässig sein sowie frei von Mikroorganismen und organischen Rückständen. Darüber hinaus sollten die Textilien frei von Flusen, flüssigkeitsundurchlässig, reiß-, zug- und druckfest sein. Das kann die bei Mehrwegprodukten genutzte Baumwolle trotz regelmäßiger Imprägnierung und Sterilisierung nicht immer hundertprozentig gewährleisten. 19,6 Prozent der nosokominalen Infektionen entstehen bei Operationen während eines Krankenhausaufenthaltes. Demnach sind pro Jahr circa 500.000 Menschen in Europa davon betroffen. Jeder zehnte Krankenhauspatient infiziert sich in Europa in einer Klinik mit einem Keim.

    Eine Studie, die im Fachmagazin „Journal of Cardiothoracic Surgery“ erschienen ist, ergab, dass die Häufigkeit von Infektionen in der Untersuchungsgruppe mit Einweg-OP-Abdeckungen um 68 Prozent niedriger war als in der Gruppe,in der Mehrweg-OP-Abdeckungen genutzt wurden. Die Studienautoren schließen daraus, dass ein „großzügigerer Einsatz von Einweg-OP-Abdeckungen postoperative Infektionen durch mangelnde Hygiene verringern kann“. 

    Pro Sicherheit und Nachhaltigkeit:

    • Einhaltung und (teilweise) Übertreffen der gesetzlichenVorschriften.
    • Verringerung postoperativer Infektionen.
    • Alle relevanten Komponenten der Medizinproduktestehen jederzeit in Neuqualität zur Verfügung.
    • Er füllen der Bestimmungen des Medizinproduktegesetzesund der DIN-Norm EN 13795.
    • Einsparung von Ressourcen wie Wasser, Energie undPersonal zur Reinigung von Mehrwegprodukten.
    • Einsparung von Reinigungsmitteln.

    Sentina® Einweginstrumente

    L&R bietet mit der Marke Sentina seit 2018 Einweginstrumente für Krankenhäuser, Arztpraxen, Pflegeheime sowie für die häusliche Pflege an. Die Produkte entsprechen den besonders hohen Anforderungen an Hygiene und Sicherheit, die die gesetzlichen Standards für Medizin und Pflege erfordern.

    Anwender verlangen nach Lösungen, die ihnen auf der einen Seite Sicherheit, hohe Qualität und präzises Handling ermöglichen, aber auch ökonomischen Gesichtspunkten standhalten. Auf der anderen Seite stehen aber auch zunehmend die Aspek­te Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit im Fokus. 

    Durch die Nutzung von neuen, sterilen Instrumenten mit voller Funktionalität bei jedem Einsatz werden nicht nur die Sicherheitsrisiken minimiert, auch natürliche Ressourcen lassen sich schonen, denn eine Wiederaufbereitung entfällt. 

    Die einfache Entsorgung über die regionale Abfalllogistik mit entsprechendem Recycling, das Einsparen von Wasser, Reinigungsmitteln und Energie für die Wiederaufbereitung von Mehrweginstrumenten sind klare Vorteile, die für Einwegin­strumente sprechen. Wartung und Reparaturen der Instrumente sind überflüssig. Die Einweginstrumente sind durch eine Farbmarkierung und das Symbol der Einmalverwendung eindeutig zu erkennen.

    Claudia Schneider, L&R Global Marketing: „Das Zusammenspiel von Hygiene, Sicherheit, Nachhaltigkeit und Zeitersparnis bei den Einweginstrumenten ist perfekt. Wir sind im engen Austausch mit unseren Kunden und so in der Lage, auf deren individuelle Bedürfnisse schnell zu reagieren.“  

    Pro Sicherheit und Nachhaltigkeit:

    • Hohe Anforderungen an Sicherheit und Hygiene werden eingehalten.
    • Verringerung der Infektionsgefahr.
    • Rückführung der Einweginstrumente in den Werkstoffkreislauf.
    • Der verwendete Stahl der Sentina Einweginstrumente ist bis zu 99 Prozent recycelbar.
    • Die Instrumente werden in Abwurfbehälter gesammelt.
    • Die Abwurfbehälter werden über die regional geregelte Abfalllogistik entsorgt und dem Recyclingprozess zugeführt. 

    Kitpack® Mehrkomponentensystem

    30 Jahre Erfahrung und Know-how stecken im Kitpack Mehrkomponentensystem von L&R. Seit der Errichtung der neuen Produktionsanlage in Slavkov u Brna, Tschechien, wurden über 40 Millionen der Individualsets produziert. Mit einem jährlichen Wachstum im zweistelligen Bereich werden pro Jahr über fünf Millionen Kitpack Individual-Set-Systeme konfektioniert und international just in time ausgeliefert. 

    Mit der Lösung konfektionierter steriler OP-Set-Systeme entlastet L&R Anwender im Krankenhaus und beim ambulanten Operieren in ihrer täglichen Arbeit und unterstützt die Infektionsprophylaxe im OP. Da das OP-Mehrkomponentensystem Kitpack bereits alle Einwegmedizinprodukte enthält, die für die jeweilige OP benötigt werden, entfällt das zeitintensive Zusammenstellen der Einzelkomponenten in Klinik und Praxis. 

    Die bedarfsgerechte Konfektionierung nach den individuellen Bedürfnissen der jeweiligen Einrichtung führt dazu, dass sowohl die Operationen effizient und umweltfreundlich durchgeführt werden können, als auch die Lagerhaltung optimiert wird. Der Einsatz von L&R Kitpack optimiert jedoch nicht nur den Zeitaufwand und damit Kosten, sondern dient gleichzeitig der Infektionsprophylaxe. Denn jede Tätigkeit im OP birgt das Risiko einer Kontamination. Mit Kitpack können die Übergaben von Einwegmaterialien während eines Eingriffs minimiert und das Kontaminationsrisiko so gezielt gesenkt werden. Auch jegliche Prüfung der Sterilität seitens des Krankenhauses oder der Praxis entfällt, da das Set mit all seinen Komponenten bereits von L&R sterilisiert wurde.

    Pro Sicherheit und Nachhaltigkeit:

    • Gezielte Senkung des Kontaminationsrisikos. 
    • Bedarfsgerechte Konfektion verringert den Abfall durch nicht verwendete Materialien.
    • Effiziente Lagerhaltung.
    • Just-in-time-Logistiklösung.
    • Zusammenstellung der Kitpacks unter Reinraumbedingungen.
    • Herstellung und Konfektion auf Basis des Qualitätsmanagementsystems DIN ISO 9001.

    Das Feedback unserer Kunden zu den ­Produktgruppen OP-Abdeckungen, OP-Mäntel, Kitpack und Sentina ­Einweginstrumenten ist sehr positiv. Wir kennen die ­steigenden Anforderungen an verbesserte Hygiene und ­Sicherheit. Dazu kommen der zunehmende wirtschaft-liche Druck und die Suche nach effizienten Lösungen, die auch Nach­haltigkeitsgesichtspunkte nicht vernachlässigen.

    Claudia Schneider
    Brandmanager, Global Marketing