Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung verwendet.

Corporate Social Sponsoring

L&R verbindet Generationen.

Im September 2015 wurde das interne L&R Corporate Social Sponsoring (CSS-Programm) „L&R charity – we connect“ ins Leben gerufen. Im Rahmen dieses Programms unterstützt die L&R Gruppe die Herzensprojekte ihrer MitarbeiterInnen, wobei diese Projekte immer das Ziel verfolgen, unterschiedliche Generationen miteinander zu verbinden. Außerdem weisen sie einen Bezug zu L&R Produkten bzw. zum Geschäftsfeld auf und sind zeitlich befristet. Der L&R Projektpate bzw. die L&R Projektpatin wird bei der Durchführung von einer externen Organisation unterstützt, die in der Nähe eines L&R Standortes beheimatet ist bzw. das Projekt in der Nähe eines Standortes durchführt. Seit Etablierung des Programms wurde bereits eine Vielzahl von Projekten erfolgreich abgeschlossen, die wir Ihnen hier vorstellen möchten: 

Herzensprojekte 2017

Mit den Sternen um die Wette leuchten 2.0

Das Taschenlampenkonzert der Band "Rumpelstil" in Koblenz (Deutschland) ist eine Open-Air Veranstaltung für die ganze Familie. 2016 kam die Benefizveranstaltung zum ersten Mal nach Koblenz, initiiert und organisiert vom Bunten Kreis Rheinland e.V.. Hier wirkte L&R auf Initiative der Projektpatin Petra Butter erstmalig als Hauptsponsor mit. Auch in 2017 war L&R wieder mit von der Partie. Vor der Kulisse des Deutschen Ecks direkt am Rhein blieb kein Wunsch offen, von einem bunten Rahmenprogramm über Kinderschminken bis zu einem Luftballonwettbewerb wurde den über 2.000 Besuchern einiges geboten. Natürlich durften auch zu später Stunde die Taschenlampen wieder funkeln und den Himmel erleuchten. Der Erlös der Veranstaltung ging wieder an Familien mit schwer erkrankten Kindern. Wir schauen gespannt auf das nächste Konzert und freuen uns schon, im Rahmen unseres sozialen und gesellschaftlichen Engagements wieder unseren Teil zum Taschenlampenkonzert beitragen zu dürfen.

Für ein Seepferdchen ist es nie zu spät…

In diesem Sinne organisierte L&R Projektpatin Anja Gasteiger Schwimmkurse für Jung und Alt. Insgesamt nahmen an den fünf aufeinanderfolgenden Kursen 12 Senioren und 10 Kinder teil. Der älteste Seepferdchen-Absolvent war stolze 86 Jahre alt. Im Erlebnisbald WAVE (Wörgl) übten alle Teilnehmer unter Aufsicht gemeinsam und machten sich gegenseitig Mut. Anschließend ließ man die Schwimmstunde ganz klassisch zusammen in gemütlicher Runde bei Pommes und Eis ausklingen. Eine tolle Sache! Oft sind es ganz unerwartete Aktivitäten, die Jung und Alt zusammenbringen. Umso wichtiger ist es uns, hier aktiv zu werden und einen Beitrag zu leisten.

Wundsprechstunde im Neunerhaus

Mit dem Neunerhaus von Wien in Österreich arbeiten wir bereits seit einiger Zeit auf dem Gebiet der Produktspenden zusammen und leisten so einen wertvollen Beitrag zur medizinischen Versorgung von Obdachlosen und deren treuen vierbeinigen Begleitern. Aufgrund des persönlichen Engagements unserer Mitarbeiterin Ivana Augustinovic konnten wir ganz aktuell auf eher ungewöhnliche Weise einen weiteren Beitrag zu dieser tollen Organisation leisten. Aus der weltweiten Bewegung und Zu- bzw. Abwanderung ergeben sich für die Gesellschaft völlig neue Herausforderungen, auch auf dem Gebiet der Obdachlosenbetreuung. So sind einige der deutschen Sprache noch nicht mächtig, so dass die Kommunikation und Beratung nur mühselig von statten läuft. Um hier eine bessere Grundlage der Kommunikation zu schaffen, hat das Neunerhaus in ein Video-Übersetzungssystem investiert um so den Betroffenen besser helfen zu können. Dieses Projekt haben wir tatkräftig mit finanziellen Mitteln unterstützt. In 2017 konnten so über 700 Behandlungsgespräche in 22 Sprachen übersetzt und erfolgreich durchgeführt werden.

So sehen Sieger aus…

Im Frühjahr 2017 organisierten unsere französischen Kollegen auf Initiative des Projektpaten Morgan Chebion und in Zusammenarbeit mit einem lokalen Kinder-Fußballtrainingscenter einen Fußball Aktionstag für Kinder und Erzieher des Kinderheims in Epinal. Die Truppe besuchte das Fußball-Trainingszentrum des Vereins AS Nancy-Lorraine sowie das Marcel-Picot-Fußballstadium. Hierbei hatte jedes der Kinder (egal ob klein oder groß ;) ) die Möglichkeit bei einer Autogrammstunde mit den Profis seinem persönlichen Lieblingsspieler ganz nah zu sein. Als weiteres Highlight durften sich alle noch ein kleines Geschenk aus dem Fan-Shop aussuchen. Ein unvergessliches Erlebnis für alle Teilnehmer.

Hausbau für Waisen und Obdachlose - Kongo

Als Unternehmen sind wir weltweit tätig, daher ist es für uns selbstverständlich auch unser soziales Engagement über Grenzen hinweg ernst zu nehmen. Als Sonia Hamdi von unserer Tochtergesellschaft in Frankreich Ihr Projekt in Kooperation mit dem Verein "Chemins d'Arc en Ciel" (Hauptsitz in Servon/ Frankreich) einreichte, da waren wir zutiefst bewegt von Ihrem persönlichen Einsatz und ihrem Mut. Sie selber ist Patin eines Waisenkindes aus dem Ort Mbuji Mayi und unterstützt die Organisation tatkräftig. Diese betreut über 25 Schulen, Waisenheime, Geburtskliniken und Gesundheitszentren im Kongo. Neben Spendenannahmen in Form von Büchern und Stiften für Schulen, Kleidung, Nahrung und Geschirr für Waisenheime, kauft der Verein auch Medizin und hilft dabei, Gesundheitszentren aufzubauen. Ganz aktuell steht die witterungsbeständige Absicherung und der weitere Ausbau bereits erbauter Gebäudeteile für die gemeinsame Unterbringung von Waisen und Obdachlosen verschiedener Generationen der Region Mbuji Mayi im Kongo an. Hier nahmen wir die Möglichkeit der finanziellen Unterstützung wahr und konnten so das herzerwärmende Engagement von Sonia Hamdi fördern.

Haushaltslädchen für Bedürftige

Direkt um die Ecke des L&R Headquarter in Rengsdorf hat ein kleiner aber reizender Laden für Bedürftige sein Zuhause in Neuwied-Gladbach gefunden. Das Haushaltslädchen wird von dem AWO-Ortsverein betreut, in dem der Projektpate Fabian Jacobi und sein Vater aktiv eingebunden sind. Er hat die Gelegenheit beim Schopfe gepackt und "L&R charity - we connect" nach finanzieller Unterstützung gebeten um eine Begegnungsecke im Lädchen einrichten zu können. Damit soll die Kommunikation und Unterstützung untereinander, auch ortsübergreifend, gefördert werden. Wir haben gerne unterstützt und die Ecke der Begegnung zur Realität gemacht. Es ist beachtlich, dass die gesamten Überschüsse des Lädchens in soziale Projekte fließen. Das Lädchen unterstützt somit nicht nur alle Bedürftigen in dem es Waren wie Besteck, Geschirr und Haushaltsgeräte zu einem geringen Preis anbietet, sondern auch indem es soziale Projekte fördert. Inspiriert von diesem tollen Beispiel an gemeinnütziger Gemeindearbeit, möchten wir einen zentralen Spendentag in Rengsdorf veranstalten, zu dem die Mitarbeiter ihre aussortierten Haushaltswaren mitbringen können.

Hoch hinaus: auf 3.700 Meter im indischen Himalaya

In Zusammenarbeit mit dem Förderverein Sani Zanskar e. V. und der Uniklinik Aachen wurde vor einigen Jahren ein energieautarkes Gemeindehaus in Sani (Indien) errichtet, das als medizinisches Versorgungszentrum und Winterschule genutzt wird. Aufgrund der extremen Witterungsverhältnisse, die in der abgelegenen Ortschaft im Himalaya herrschen, waren an diesem Zentrum dringend Renovierungsarbeiten notwendig. Ein Teil des Pfadfinderstamms Heimbach-Weis reiste auf Vermittlung des Projektpaten Martin Pohl mit L&R Unterstützung im August 2017 nach Indien und setzte das Gemeindehaus zusammen mit weiteren freiwilligen Helfern und den Bewohnern von Sani wieder in Stand.

Hilfe für Verbrennungsopfer

Nach schwerwiegenden Verbrennungen gilt es, nicht nur die körperlichen Narben zu pflegen, sondern auch die seelischen. Beides geschieht im Camp Samba, das im Juni 2017 in der Nähe von São Paulo (Brasilien) stattgefunden hat und sich an Kinder und Jugendliche von 7 bis 15 Jahren richtete. Neben der Vermittlung von medizinischem Wissen zur Narbenpflege fanden Gruppentherapiestunden statt, um zu lernen, mit den psychischen Folgen der Verbrennungen umzugehen. Außerdem gab es ein breites Freizeitangebot, das von Erwachsenen betreut wurde, die ebenfalls Verbrennungen erlitten hatten und so optimal auf ihre Schützlinge eingehen konnten. Durch Vermittlung des Projektpaten Sascha Eichert unterstützte L&R diese Veranstaltung.

BenefitZ – Wir helfen Kindern e. V.

Der gemeinnützige Verein BenefitZ hat es sich zur Aufgabe gemacht, Gelder für Projekte zu sammeln, die Kindern zugutekommen. Die Mitglieder sind auf Märkten und Veranstaltungen im Raum Koblenz (Deutschland) vertreten und verkaufen dort hochwertige Handarbeiten wie Taschen und Dekorationsgegenstände. Aufgrund des stetig wachsenden Engagements wurde nun die Anschaffung von Industrienähmaschinen sowie von Regalen und Transportboxen notwendig. Durch die Initiative des Projektpaten Ulrich Theis konnte L&R diese Anschaffungen im Sommer 2017 ermöglichen.

Kochnachmittage mit acht Nationen

Projektpatin Margarete Leimberger engagiert sich schon lange in ihrer Freizeit in der Nachmittagsbetreuung des Pädagogischen Zentrums in Purkersdorf (Österreich), in dem Kinder mit geistiger und/oder körperlicher Beeinträchtigung unterrichtet werden. Da dort mittlerweile Kinder aus acht Nationen gemeinsam lernen, entstand die Idee zu interkulturellen Kochnachmittagen, die gemeinsam mit Geschwisterkindern, Eltern und Großeltern durchgeführt wurden. Im Frühjahr 2017 ließen sich die SchülerInnen und ihre Familien die verschiedensten landestypischen Köstlichkeiten schmecken.

Miteinander Zeit verbringen – voneinander lernen

Unter diesem Motto wurde unter Federführung des L&R Projektpaten Steffen Brenner in der Kita Regenbogenland in Niederbreitbach (Deutschland) ein Generationengarten angelegt. In den im Frühjahr 2017 aufgebauten Hochbeeten wachsen Salate und verschiedene Gemüsesorten, im bestehenden Kitagarten wurden darüber hinaus Beerensträucher, Weinreben und Obstbäume gepflanzt. Der gesamte Garten wird von den Kitakindern, ihren Geschwistern, Eltern, Großeltern und SeniorInnen aus der Gemeinde gepflegt.

Herzensprojekte 2016

Vorweihnachtlicher Feuerzauber

Im rheinland-pfälzischen Mendig (Deutschland) findet alljährlich im Advent ein „Vorweihnachtlicher Feuerzauber“ statt, mit einem bunten Programm für Groß und Klein sowie zahlreichen kulinarischen Highlights. Der Erlös des Marktes fließt in die örtliche Kinder- und Jugendarbeit. Bereits seit Längerem bestand der Plan, einen Carport zu errichten, um dort Material lagern bzw. bei schlechten Witterungsverhältnissen einen Teil des „Feuerzauber“-Marktes unter einen wetterfesten Unterstand verlegen zu können. Durch die Vermittlung des Projektpaten Harald Frank finanzierte L&R diesen Carport, der dank zahlreicher ehrenamtlicher Helfer im Herbst 2016 in Rekordzeit errichtet wurde und zum „Feuerzauber“ im Advent 2016 bereits im Einsatz war.

Vorbereitung für den Fall der Fälle

Im tschechischen Ostrava fanden im Frühjahr und Herbst 2016 zwei Zyklen von Erste-Hilfe-Kursen statt, in denen Großeltern Erste-Hilfe-Maßnahmen speziell für die Durchführung bei (Enkel-)Kindern erlernten. Über die Wissensvermittlung in den Kursen hinaus erhielten die Großeltern umfassendes Informationsmaterial zum Nachschlagen für zu Hause, sodass das Erlernte jederzeit selbstständig wieder aufgefrischt werden kann. Die Kurse erfreuten sich großer Beliebtheit, waren innerhalb kürzester Zeit ausgebucht und auch das tschechische Fernsehen berichtete über das Engagement des L&R Projektpaten Tomáš Folkner, der die Kurse ins Leben gerufen und betreut hatte.

Mit den Sternen um die Wette leuchten

Das Taschenlampenkonzert der Band „Rumpelstil“ in Koblenz (Deutschland) richtet sich jedes Jahr an die ganze Familie: Vor der Kulisse des Deutschen Ecks direkt am Rhein wird ein buntes Rahmenprogramm von Kinderschminken bis zu einem Luftballonwettbewerb geboten. Der Höhepunkt des Abends wie des Konzerts aber ist das Taschenlampenlied, bei dem die mitgebrachten Taschenlampen zum Einsatz kommen und so das Konzertgelände mit dem Sternenhimmel um die Wette strahlt. Der Erlös der Veranstaltung geht an den Bunten Kreis Rheinland e. V., der Familien mit schwer kranken Kindern zur Seite steht. Auf Initiative von L&R Projektpatin Petra Butter fungierte L&R 2016 als Hauptsponsor der Veranstaltung.

Lebendiger Austausch zwischen Schule und Seniorenheim

Zu Beginn des Jahres 2016 entstand in der Elisabethstift-Schule in Berlin (Deutschland) die Idee, gemeinsame Musizier- und Kreativnachmittage für die SchülerInnen und die BewohnerInnen eines benachbarten Seniorenheims einzuführen, wobei L&R die Mittel für Musikinstrumente und Kreativmaterialien bereitstellte. Die Musizier- und Kreativnachmittage haben sich mittlerweile als fester Bestandteil des sozialen Lebens in Schule und Seniorenheim etabliert und werden von Schuljahr zu Schuljahr fortgeführt. Neben einer Bastel-AG, in der die SchülerInnen kleine Geschenke für die älteren Damen und Herren anfertigen, finden kleine Konzerte statt, es haben sich Patenschaften zwischen Kindern und SeniorInnen entwickelt und diese nehmen an Schulveranstaltungen wie dem Sommerfest oder dem Weihnachtsgottesdienst teil. Mit Hilfe von Projektpatin Eva Ebert konnte L&R somit den Startschuss für ein Projekt ermöglichen, das eine starke Eigendynamik entwickelt hat und nun auch unabhängig von der L&R Förderung fortgeführt wird. 

Willkommen und angekommen

L&R Projektpatin Anja Gasteiger organisierte im Sommer 2016 verschiedene Ausflüge in Tirol (Österreich), an denen Flüchtlinge aller Altersklassen, Kinder und Erwachsene aus Tirol sowie BewohnerInnen aus zwei örtlichen Seniorenheimen teilnahmen. Während der gemeinsamen Freizeitaktivitäten wie Almbesuchen und Schifffahrten lernten sich die Teilnehmer kennen, sodass schnell Freundschaften und Patenschaften geknüpft wurden: Neben Unterstützung, z. B. bei Hausaufgaben, Behördengängen oder der Wohnungssuche, auf die die Neuankömmlinge nun zählen können, entstanden vor allem Patenschaften zwischen unbegleiteten Kindern und Jugendlichen und SeniorInnen, von denen beide Seiten profitieren.

Ein Treffpunkt für Groß und Klein

Am 30. September 2016 wurde das Kinderhospiz Cuxhaven-Bremerhaven e. V. (Deutschland) eröffnet, das Betreuung für lebensverkürzt erkrankte Kinder und deren Eltern bzw. Geschwister anbietet, aber auch trauernden Kindern bzw. Eltern, die eine Tot- oder Fehlgeburt erlitten haben, Hilfestellung leistet. Neben der Trauerarbeit in der jeweils individuell notwendigen Zeitspanne soll allerdings auch eine freundliche Atmosphäre geschaffen werden, um nach Abschluss der Trauerphase den Übergang in den Alltag zu erleichtern. Einen wichtigen Beitrag zu dieser Atmosphäre stellt die Schaffung einer Spiel-Begegnungsstätte als Treffpunkt für Kinder, Familien und Ehrenamtliche dar, die dort gemeinsam ihre Freizeit verbringen können. Auf Initiative von Projektpatin Karima Köppen beteiligte sich L&R an der Verwirklichung dieses Vorhabens.

Unterstützung für Belarus

Seit 25 Jahren engagiert sich der Freu(n)de für Belarus e. V. in Heimbach-Weis (Deutschland) bereits für Menschen, die in den noch immer atomar belasteten Gebieten in Weißrussland leben. Speziell für Kinder gibt es im Sommer das Angebot, drei Wochen in unverstrahlten Gebieten in Deutschland zu verbringen, wobei dieser Aufenthalt stets auch für Arztbesuche und notwendige Anschaffungen genutzt wird. L&R Projektpate Fabian Jacobi ist dem Verein durch Familientradition verbunden, da seine Großeltern zu den Gründungsmitgliedern gehören. Durch seinen Einsatz übernahm L&R im Sommer 2016 die Reisekosten für ca. 60 Kinder von Belarus nach Neuwied, wo sie während ihres Erholungsaufenthalts von den Vereinsmitgliedern betreut wurden.

Sport und Spiel für alle Altersklassen

Die Gemeinde Niederzissen (Deutschland) plante im Frühjahr 2016 den Bau eines Mehrgenerationenspielplatzes, der eben nicht nur Kindern zum Spielen zur Verfügung stehen, sondern auch eine Reihe von Fitness-Geräten für Erwachsene anbieten sollte. Einige der Geräte sind darüber hinaus speziell auf die Bedürfnisse von SeniorInnen zugeschnitten. Durch Vermittlung des Projektpaten Armin Retterath übernahm L&R einen Teil der Kosten. Der Spielplatz wurde im April 2016 eröffnet und dient seitdem als Treffpunkt für die Mitglieder der Gemeinde.

Herzensprojekt 2015

Adventsevent für den guten Zweck

Das Weihnachtshaus in Neuwied (Deutschland) ist in der Adventszeit alljährlich ein Treffpunkt für Jung und Alt. Auf Initiative des Projektpaten Meikel Rockenfeller finanzierte L&R im Dezember 2015 die Anschaffung verschiedener Dekorationsmaterialien und Verbrauchsgüter. Die Einnahmen des Weihnachtshauses kommen traditionell der Aktion „Helft uns leben“, einer Initiative der Rhein-Zeitung in Koblenz, zugute, die sich 2015 über eine Spende in Höhe von 8.000 Euro freute.

Sie sind L&R MitarbeiterIn und haben ein Herzensprojekt, das wir unterstützen können? Dann werden Sie Projektpate bzw. Projektpatin und reichen Sie es unter CSS@LRmed.com ein!